Willkommen!

St. Dionysius und St. Georg sagen:
Schön, dass Sie uns besuchen.

Die aktuellen Pfarrnachrichten für Sie.

Informationen rund um die Erstkommunion für Euch und Sie.

Impressum

Suchen
Evangelium
Kirche & Welt aktuell

Impulse im Advent 2014

19.12. Jesus: Wurzel Jesse

Zu den Sehenswürdigkeiten und Kostbarkeiten mittelalterlicher Kunst gehört eine der gotischen Hallenkirchen in Münster: Die Stadt- und Bürgerkirche St. Lamberti. Bewundert und aufgesucht wird diese Kirche wegen ihrer wunderbaren Architektur, aber auch, um die Käfige zu sehen, in denen die Wiedertäufer im 16. Jahrhundert zur Schau gestellt wurden. Wer nun vor dem Betreten von St. Lamberti durch das Südportal den Blick erhebt, wird über diesem Portal den liegenden Isai, den Vater des Königs David, entdecken, aus dessen Brustkorb sich über viele Meter ein Wurzel- und Astwerk erstreckt, das die Genealogie Jesu von David bis Josef dar- stellt. Und im gotischen Spitzbogen thront als Abschluß die Gottesmutter Maria, auf ihrem Schoß das Jesuskind. In vielen sakralen Kunst- und Bauwerken gerade des Mittelalters treffen wir häufig auf solche Darstellungen (z.B. auf mehreren Schnitzaltären im Dom zu Xanten und in der Nicolai-Kirche in Kalkar): Die Kunstgeschichte nennt diese Ausführungen “Wurzel Jesse”. Sicher sofort denken wir dabei an das uns so vertraute und liebe Weihnachts- lied: “Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart, wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art, und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter wohl zu der halben Nacht” (GL 243,1). Ein ähnliches Lied stimmt die Kirche in der Liturgie an, wenn sie am 19. Dezember in der O-Antiphon singt: “O radix Jesse, qui stas in signum populorum, super quem continebunt reges os suum, quem gentes deprecabuntur: veni ad liberandum nos, iam noli tardare. (O Sproß aus Isais Wurzel, gesetzt zum Zeichen für die Völker – vor dir verstummen die Herrscher der Erde, dich flehen an die Völker: O komm und errette uns, erhebe dich, säume nicht länger!)”. Ja, komm, Jesus! – So singen und bitten auch wir. Denn er, Jesus, ist ja das Zeichen , das der Vater auch uns gesetzt hat – unwiderruflich! Komm, Jesus! Rette uns, alle Völker, jeden Menschen. Komm, Jesus – säume nicht!

Impulse im Advent 2014

14.12. Jesus: Wahres Licht

Predigt zum dritten Advent von P. Erasmus Tripp OSB

Jesus – Wahres Licht Am Samstag vor dem 1. Advent sah ich mir am Abend die 20h-Nachrichten im Fernsehen an. Im Anschluß daran wurde die von Florian Silbereisen geleitete Show “Adventsfest der 100.000 Lichter” übertragen. Eigentlich mag ich solche Show-Sendungen überhaupt nicht. Aber an diesem Samstag vor dem 1. Advent blieb ich vor dem Fernseher sitzen. Geboten wurde wirklich eine Show, in der Emotionen aller Art gut bedient wurden. Kerzenlichter in Mengen und die dazu ausgewählten Interpreten, Texte und Lieder (mehr oder weniger süß und kitschig) standen im Mittelpunkt der Sendung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Adventlicher Besinnungsgang

Herzliche Einladung zum adventlichen Besinnungsgang am Freitag, 19.12. um 18 Uhr. Gehen wir gemeinsam mit Maria und Josef den Weg zum Stall. Beginn um 18 Uhr jeweils an der St. Dionysius Pfarrkirche und St. Georg  Stiftskirche. Wir freuen uns, dass auch unsere evangelischen Mitchristen mitgehen. Die KjG wird das Friedenslicht aus Bethlehem, das sie am Sonntag zuvor im Dom zu Münster empfangen hat, mitbringen. Beim Zusammentreffen aller Gruppen auf dem Hof Mormann in Herkentrup wird dann ein gemeinsamer Wortgottesdienst gefeiert, zu dem die ganze Gemeinde herzlich eingeladen ist (ca. 19.30 Uhr). Bitte bringen Sie gerne Windlichter, Laternen etc. mit, denn das Friedenslicht aus Bethlehem kann dann von hier aus mit nach Hause genommen werden. Bevor wir dann zurück in unsere Gemeinden gehen, stärken wir uns bei Mandarinen und Gebäck.

 

Bistumshaushalt für das kommende Jahr vorgestellt

Woher das Geld im Bistum Münster kommt, wohin es fließt, und wer im Kirchensteuerrat dafür verantwortlich ist, können Sie in einer Information für die Kirchengemeinden nachlesen.

Pfarrbrief geht in die Häuser

Der neue Pfarrbrief zum Advent und zu Weihnachten ist fertig. Mit der Überschrift “Willkommen im Paradies” hat das Team des Öffentlichkeitsausschusses ein ansprechendes, buntes Bild unserer Pfarrei und unseres Dorfes zusammengestellt. Vielen Dank allen, die an der Erstellung und Zustellung beteiligt sind. Viel Freude beim Lesen, auch online.

Geheiligt werde der Name

Predigtreihe im Advent zu den „Namen Jesu“

Über die Namensgebung machen sich werdende Eltern zumeist schon während der Schwangerschaft, in der Ankunftszeit, im „Advent“ Gedanken. Den Eltern Jesu wird es nicht anders ergangen sein. „Nach menschlicher Gewohnheit“ gaben sie dem neuen Erdenbürger einen Namen und somit eine Identität. Über den Namen Jesus hinaus haben sich in der Glaubensgeschichte weitere Ehrbezeichnungen entwickelt. In einer vierwöchigen Predigtreihe bedenken wir Namen wie „Immanuel“, „Sohn des Menschen und Gottessohn“, „Wahres Licht“ und „Jesus“. 

Die Predigtreihe ist verbunden mit einer Musikinstallation in der Pfarrkirche St. Dionysius sowie der diesjährigen Krippengestaltung: Die Namen Jesu leiten wie Wegmarken auf Weihnachten hin. 24 weitere Namen und Titel Jesu werden als Adventskalender an den Kirchenbänken erscheinen. Als Krippe dient ein Zelt, dessen Bedeutung aktuell und zeitlos ist: Flüchtlingszelt und Zelt Gottes mitten unter den Menschen.

Gottesdienste Weihnachten und Neujahr

Wir laden herzlich zur Mitfeier unserer Gottesdienste ein!

Mittwoch, 24.12.2014, Heiligabend
15:00 Uhr, St. Dionysius – Krippenfeier
16:00 Uhr, St. Georg – Krippenfeier

16:00 Uhr, Marienstift – Christmette

17:00 Uhr, St. Dionysius – Familienmesse zum Heiligabend

18:00 Uhr, St. Georg – Christmette, mit Kirchenchor
22:00 Uhr, St. Dionysius – Christmette – mit Brigitta Wallenborn, Flöte, und  Ralf Mertens, Trompete

Diesen Beitrag weiterlesen »

Besinnungstage auf Wangerooge

Wangerooge 2013 - RegenbogenBesinnungstage gehören mittlerweile zum jährlichen Angebot unserer Gemeinde. Gebet, Stille, Gottesdienst, Gespräch, Kreatives an Orten, die helfen.

Im kommenden Jahr geht es wieder auf die Insel Wangerooge. Direkt nach den Herbstferien von Samstag, 17. Oktober bis Samstag, 24. Oktober 2015 können 14 Personen in Begleitung von Gertraut Birtel und Siegfried Thesing an dieser Auszeit teilnehmen.

Information und Anmeldung jeweils im Pfarrbüro.